Leserbrief zu dem Bericht in der Rheinpfalz: "Sparkurs trotz Studentenprotesten" vom 01.07.2012

„Dauerschmerz“

Ferienzeit – Zeit zum Entspannen! Nicht zur Entspannung trägt die Entscheidung des Senats der Universität Koblenz-Landau am 10.07.2012 bei das Musikinstitut Landau zu schließen. Hatten doch die vielen Aktionen, Proteste der letzten Monate die Hoffnung geweckt, dass die Verantwortlichen trotz Sparmaßnahmen eine andere Lösung finden würden. Diese hätten der Institutsleiter Herr Prof. Dr. Hofer und seine Mitarbeiter wahrlich verdient. Ein Konzept, das den Erhalt beider Institute ermöglicht hätte, wurde nicht berücksichtigt. Sehr schade! Die hohe Anmeldezahl zum kommenden Wintersemester ist doch ein deutlicher Vertrauensbeweis der angehenden Studenten für das noch bestehende Institut.
Wir in der Schillerschule, Grundschule in Oggersheim, hatten seit einiger Zeit das Glück, dass Musikstudenten und -studentinnen von der Uni Landau in unseren Streicherklassen hospitieren und Lehrversuche durchführen konnten. Der Leiter unserer Streicherklassen ist Dozent an der Uni Landau; diese berufliche Begleitung war/ist/ für beide Seiten eine Bereicherung. Das wird wohl bald auch nicht mehr sein, da nur die Uni Landau den Studierenden eine Ausbildung für die Leitung von Bläser-und Streicherklassen ermöglicht.
Mit diesem Kahlschlag stellt sich weiterhin die Frage, wo die qualifizierten Musiklehrkräfte für die Grundschulen, die dringend benötigt werden, in Zukunft für den Raum Landau und Ludwigshafen zu finden sind. Wer Musik als zweites Fach studieren möchte, wird aus unserem Gebiet sicher nicht nach Koblenz gehen, sondern eher das Bundesland wechseln nach Heidelberg oder Karlsruhe und somit den Grundschulen im vorderpfälzischen/ südpfälzischen Raum nicht zur Verfügung stehen.
Um Kinder für Musik zu begeistern, braucht es gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer. Auch die Bedeutung des Musikunterrichts für die sozial-emotionale Entwicklung der Kinder ist nicht von der Hand zu weisen.
Das Landauer Musikinstitut bietet eine sehr zeitgemäße und berufsbildbezogene Musiklehrer/-innen – Ausbildung an, die nun -wie mit einem Paukenschlag – ausgelöscht wird.
Diese Entscheidung, die nach Aussagen von Herrn Prof.Dr. Heiligenthal „mit großen Bauchschmerzen“ getroffen wurde, bleibt ein Dauerschmerz, für den die Verantwortlichen gesorgt haben.

 

Brigitte Roos, Rektorin der Grundschule Schillerschule in Ludwigshafen-Oggersheim

(Aus Kapazitätsgründen hat die Rheinpfalz diesen Brief nicht veröffentlicht, aber an die zuständige Redaktion weitergeleitet.)

Zur aktuellen Situation im Musikland Rheinland-Pfalz
2013_01_08 VDS Zur aktuellen Situation i
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
So gut wie heute waren sie noch nie
2013_02_09 Rheinpfalz letztes Bigbandkon
Adobe Acrobat Dokument 238.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0