Schulpartnerschaft der Schillerschule Oggersheim mit der Ecole Primaire Rukira

Partnerschule in Rukira
Partnerschule in Rukira

   Durch Vermittlung von Eltern besuchte Herr Karambizi aus Ruanda unsere Schule. Im Rahmen einer Projektwoche erzählte er uns von seinem Land, tanzte und trommelte mit uns. Die Idee, eine Partnerschule dort zu finden, wurde geboren. Seit 1998 stehen wir nun in Briefkontakt mit einer Grundschule in Rukira. Im Rahmen von AGs, Projektwochen, passenden Unterrichtseinheiten in Religion und anderen Fächern versuchen wir den Kindern einen Eindruck von Ruanda zu vermitteln. Die Originalbriefe der Kinder dort bauten eine Brücke der Verbundenheit. Zeitweise gab es auch persönliche Brieffreundschaften zwischen deutschen Kindern und Schülern in Ruanda, was aber durch die lange Zeit zwischen zwei Briefen einschlief. Außerdem ist es zu schwierig, den Kontakt nach der vierjährigen Grundschulzeit aufrecht zu erhalten. Aber immerhin entwickelte sich aus einer solchen Brieffreundschaft sogar eine Patenschaft, mit der die Schulausbildung des Kindes in Ruanda finanziert wurde. Durch den Verkauf von Kunsthandwerk aus Ruanda, Bastelarbeiten und ähnlichem konnten wir unserer Schule regelmäßig Geld schicken und so bei der Ausbesserung der Schulgebäude, dem Bau von Schulmöbeln und der Ausstattung von Schule und Kindern helfen. Ein von uns finanzierter Solarkocher fand leider wenig Rückmeldung. Durch die Teilnahme an der „Aktion Tagwerk“ erwanderten wir schon sehr stattliche Summen. Es wurden damit Computer finanziert, die Fußballmannschaft eingekleidet, … Seit wir uns auch per e-mail verständigen können, ist eine schnellere Kommunikation möglich. Seit drei Jahren führt unsere Theater-AG ihr Theaterstück den Kindern der ganzen Schule vor und sammelt als Eintritt eine Spende für Ruanda ein. Auch auf diesem Weg konnten wir schon einiges nach Ruanda überweisen. Als Dankeschön erhielten dieses Jahr alle Kinder der Schule ein gemaltes Bild aus Ruanda, denn es erreichte uns ein dicker Brief voller Bilder. Anscheinend malte die ganze Schule für uns!

Post aus Ruanda

Es ist eine große Freude, mit Ihnen durch die aktuelle Mail zu kommunizieren.

Es dauerte lange, seit wir Ihre letzte nette Mail in der Mitte des 3. Schultrimesters erhielten, die recht kurz war und wir empfingen sie, als wir gerade das Ende des akademischen Jahres 2012 vorbereiteten. (Einige Schüler machten die nationale Prüfung und werden an die Schule für weitere Studien zurückkommen oder auch nicht). Außerdem sind wir verpflichtet, das Dokument nach Kigali zu schicken.

Wir bekamen mit großer Freude den Brief und unsere Kinder waren sehr aufgeregt, als sie die Zeichnungen und kleinen Präsentationen der Kinder der Schillerschule sahen.

Letztes Jahr war ein sehr ereignisreiches Jahr, zum Beispiel kam eine Theatergruppe, vom Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz-Ruanda organisiert. Die interessantesten Themen waren die Szenen über Drogenmissbrauch und „Sugar Daddy“, ein Ausdruck, der einem alten Mann gilt, der versucht ein junges Mädchen zu bestechen, um Sexspiele zu bekommen.

Wenn Sie jetzt an unsere Schule kämen, würden Sie sei sehr anders antreffen als vor zwei Jahren.

Wir bauten zwei weitere Schulblöcke gegenüber dem Eingang der Grundschule und eine Unterkunft für Lehrer an dem Platz, wo unsere Kinder bei Ihrem Besuch saßen. Die 6 neuen Klassenzimmer sind jetzt fertig, während die Unterkunft für die Lehrer noch ein bis zwei Monate dauert.

In unserer Schule kann man jetzt Kunst, Biologie, Chemie, Mathe, Geschichte und Geographie im fortgeschrittenen Level belegen. 2013 wird unsere Schule 2000 Schüler haben (vom Kindergarten bis zum Fortgeschrittenen-Level).

Einige Ihrer Kinder fragten zum Beispiel, ob lange Haare akzeptiert werden. Nein, in unserer Schule bitten wir aus Gründen der Sauberkeit jeden, kurzes Haar zu tragen!

Ein anderes Kind wollte wissen, was „Mein lieber Freund“ bedeutet. Das schreiben wir, weil jeder aus Ihrer Schule ein Freund von jedem Schüler unserer Schule ist. Außerdem wäre es sehr wichtig, eine Liste von Ihren Schülern zu haben, am besten mit Fotos, dass jeder Schüler sich aussuchen kann, wem er schreibt.

Es ist bewiesen, dass Ihr sehr gute Freunde seid, die immer überlegen, was sie uns Gutes tun können. Es war eine schöne Überraschung, dass Sie sich immer noch an das Lied unserer Schulkinder erinnern. Vor kurzem hatten wir ein Theaterstück über Katharina, die Christin war und ihr Vater wusste dies nicht. Eines Tages betete sie, ihr Vater kam dazu und forderte sie auf, ihre Religion aufzugeben. Sie weigerte sich und wurde verfolgt. Überraschenderweise wurde die Rolle der Katharina von einem siebenjährigen Jungen gespielt und der ganze Sketch war in einem Lied eingebunden. (Alexis war der Autor und Trainer.)

Wir senden euch einige Bilder von unserer Schule und den Kindern, was Euch einen Eindruck unserer heutigen Schule in Aktion gibt. Wir erwarten bald eine Rückmeldung. Neben dem Gebäudebau hat die Schule noch ein anderes Bauprojekt. Wir bauen einen Zaun um das ganze Gelände zur Sicherheit der Kinder. Wir senden Ihnen das Projekt sobald es fertig ist für eine mögliche Vermittlung.

Wir wünschen Euch das Beste für das Jahr 2013. Grüße an die Gruppe, die uns besuchte.

Liebe Grüße

Ntigura Theophile (Schuldirektor)

und Rutagengwa Alexis ( ein Lehrer, der sich um die Partnerschaft kümmert)

Neue Post aus Ruanda ist angekommen!!!

Die Lehrer wollten eine Namensliste unserer Schüler und wir schickten ihnen die Vornamen aller Kinder der Klassen. Nun haben sich einige Kinder aus Ruanda willkürlich einen Namen heraus gepickt und diesem Kind einen Brief geschrieben. Es wäre toll, wenn sie Antwort bekommen würden!!

Anfang März schicke ich einen Brief zurück und würde mich freuen, viele Briefe der Kinder der Schillerschule beilegen zu können. Ihr könnt auf Deutsch schreiben, aber wenn Ihr jemanden habt, der den Brief auf Französisch oder Englisch übersetzen kann, wäre das toll!

Dies ist der Brief aus Ruanda:

Sehr geehrte Damen und Herren der Schillerschule,

mit Freude bekamen wir Ihren Brief mit den schönen Bildern und der Namensliste Ihrer Schüler.

Deshalb schreiben wir auch gleich eine Antwort zurück von der Groupe Scolaire Rukira.

Wir wünschen Ihnen das Beste für das neue Jahr.

Das Schuljahr hat schon begonnen. Mit Vergnügen haben wir Ihre Fotos angeschaut und unsere Kinder fanden sie gut.

So können sie sich die Schule vorstellen.

Mit der Liste können sich die Kinder Freunde aussuchen.

Wir schicken Ihnen auch Fotos von unserer Schule: Grundschule, Kindergarten und weiterführende Schule.

Herzlichen Dank und ein glückliches neues Jahr.

Die Belegschaft von Groupe Scolaire Rukira

Direktor der Schule

Groupe Scolaire Rukira

Fotos und Briefe aus der Partnerschule